Pilgerfahrt Maria Zell, Altötting und Passau - 21.-24. September 2019

Wir besuchen auf unserer Pilgerreise verschiedene wichtige Heiligtümer und Sehenswürdigkeiten. Mit unserem geistlichen Begleiter können wir täglich die heilige Messe feiern. Unvergessliche Erfahrungen und Erlebnisse sind garantiert!

 Alle sind herzlich willkommen (auch Nichtmitglieder)!

  

Samstag, 21. September

Fahrt über Bregenz und München (Mittagslunch aus dem Car) nach Mariazell, zum österreichischen "Einsiedeln" - und berühmtesten Marienheiligtum Österreichs. Die in der Wallfahrts-Basilika verehrte Muttergottes „Magna Mater Austriae“ ist die Patronin der deutschsprachigen und slawischen Völker, hauptsächlich der Ungaren. Die weithin sichtbare Basilika Mariä Geburt mit den drei Türmen prägt das Ortsbild. Die sehr bekannte und wertvolle Schatzkammer, mit Votivgaben die bis 1000 Jahre zurückreichen, kann besichtigt werden. Hl. Messe, Hotelbezug und Nachtessen 

Sonntag, 22. September

Aufenthalt am Wallfahrtsort. Nach dem Mittagessen Fahrt nach Stadl-Paura. Hl. Messe in der eindrücklichen barocken Dreifaltigkeitskirche, die anlässlich der Pest von 1713 erbaut wurde. Der Bau ist ein gelungener Versuch, das verborgene Geheimnis der Dreifaltigkeit darzustellen. Im Innern hat es drei Altäre zu Ehren Gottes des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Besuch der benediktinischen Stiftskirche Lambach. Abends erreichen wir Altötting, den grössten deutschen Marienwallfahrtsort mit der Gnadenkapelle der „Schwarzen Madonna“ und dem Kloster des hl. Br. Konrad, der im Jahr 1894 starb und durch sein heiligmässiges Leben, seine Ehrfurcht und seine Liebe, ganz wesentlich zum Aufschwung der Wallfahrten nach Altötting beigetragen hat. Hotelbezug für 2 Nächte.

Montag, 23. September

Nach dem Frühstück Ausflug nach Passau, hl. Messe und Führung im Dom St. Stephan. Nachmittags Spaziergang über die Innbrücke und die Pilgerstiege auf den Mariahilfberg (oder Busfahrt), zur Aussichtsplattform über die Stadt. Andacht in der Wallfahrtskirche mit dem Gnadenbild Mariahilf. „Maria hilf“ - ein Ruf, der einem leicht über die Lippen kommt, gerade in Zeiten der Not. Die Wallfahrt hierher hat ihre Ursprünge im 17. Jh. und ist aufgrund vieler Heilungsberichte sehr populär geworden. Auf der Rückfahrt Zwischenhalt in Raitenhaslach mit Besuch der ehem. Zisterzienser-Klosterkirche und/oder der Wallfahrtskirche Marienberg.

Dienstag, 24. September

Morgens hl. Messe in Altötting. Rückfahrt über München nach Ottobeuren. Mittagessen und Besuch der riesigen Benediktiner-Klosteranlage, deren Gründung bereits im Jahr 754 erfolgt sein soll und zu den schönsten Barockbauten Bayerns zählt. Anschliessend Heimreise über Memmingen und Bregenz an unsere Ausgangsorte zurück.

 

                                                                                                              Änderungen vorbehalten

 

Richtpreis pauschal inkl. VP (1 x Lunch)            Fr.    570.--

Einzelzimmerzuschlag                                     Fr.      95.--

 

Mitnehmen:          Pass oder Identitätskarte

                            etwas Sackgeld in Euro

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und wünschen ein beglückendes Erlebnis.

 

Anmeldung und Auskunft bei:

Drusberg Reisen, Benzigerstrasse 7, 8840 Einsiedeln

Tel. 055 412 80 40

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / www.drusberg.ch

 


Drucken